Exkl. MwSt.
Deutsch
Suchen
Zurück zur Übersicht

1. Heldengeschichte: Ernstfall erkannt und eingegriffen

1. Heldengeschichte: Ernstfall erkannt und eingegriffen

Isabelle Fleig ist Betriebssanitäterin und arbeitet in ihrer Freizeit in einem Fitness-Center als Group-Fitness Instruktorin.

 
Ein Kreislaufkollaps kommt hier immer wieder einmal vor. Die Trainierenden schätzen es, dass Isabelle Fleig solche Situationen richtig einschätzen kann und nicht immer gleich der Rettungsdienst auf der Matte steht. Doch auch diesen braucht es manchmal. Vor einiger Zeit erlitt ein noch nicht so alter Herr einen Schlaganfall während dem Training. Isabelle Fleig wurde auf das ‘merkwürdige Bewegungsverhalten’ des Trainierenden aufmerksam gemacht und machte darauf den «FAST-Check» (Face, Arms, Speech und Time), der bei den ersten beiden Punkten Gesicht und Arme positiv ausfiel. Sie alarmierte unverzüglich die 144 und schilderte, dass sie Betriebssanitäterin ist und der Fast-Check positiv ist. Im Spital liess man sofort die Stroke-Unit laufen und konnte alles für den Patienten vorbereiten, da man wusste, dass man sich auf die Einschätzung von Isabelle Fleig als Betriebssanitäterin verlassen konnte. Der Patient hatte einen schweren arteriellen Verschluss. Aber heute trainiert er wieder, arbeitet im gleichen Unternehmen wie davor und ist in der Lage, ein normales Leben ohne grössere Einschränkungen zu führen.
 
Dank der schnellen Reaktion von Isabelle Fleig und der Stroke-Unit konnte wertvolle Zeit gewonnen werden, um dem Patienten gezielt zu helfen. Dass sich das Spital auf die Einschätzung von Isabelle Fleig verlassen konnte, hat auch mit dem guten Ruf zu tun, den Betriebssanitäter dort offenbar geniessen. Danke, dass es Sie gibt, Isabelle Fleig!

 

Zur 2. Heldengeschichte: Perfekt koordinierte Hilfe

Kommentare
Als angemeldeter Kunde einen Kommentar schreiben Kommentarformular schliessen
Sie müssen sich anmelden, um diesen Beitrag kommentieren zu können.